Shins grandiose One Piece Arc Bewertungen

  • Fleissige Whatsappler wissen: Shin hat aus irgendeinem Grund angefangen One Piece komplett zu schauen. (von anfang an). Durchhalten wird er es eh nciht,a ebr hier möchte ich euch erzählen wie mir die Sachen gefallen:
    Ich orientiere mich dabei am One PIece WIki (http://onepiece.wikia.com/wiki/Story_Arcs)


    HIER WIRD ES SPOILER GEBEN


    Romance Dawn Arc (6/10) Folge 1- 4 (zähle hier 4 mit dazu, weils im Magna dazu ghört)
    Die Geschichte, die wirklich jeder kennt (basierend auf dem One-Shot ROMANCE DAWN). Ruffy wird eingeführt, man sieht Zorro und lernt auch noch CORBY kennen. Man muss sagen, dass die ersten Episoden natürlich nicht besonders spannend sind. Helmeppo ist ein richtiges Arschloch, den ich gerne man so richtig auf die Fresse schlagen würde, aber man erkennt irgenwie nciht so richtig den Grund, warum Zorro und Ruffy auf einmal zusammenreisen. Ich denke Zorro müsste (bis zu dem Punkt) Piraten zus ehr hassen, um mit ihm mitzugehen. Die erste Folge ist aber natürlich super
    Bester Charakter: Shanks
    Nervigster Charakter: Helmeppo
    Bester Moment: Shanks verliert seinen Arm


    Orange Town Arc (6/10) Folge 5 - 7
    Wer erinnert sich nicht daran: Buggy wird als erster großer Bösewicht eingeführt. Alle haben Angst vor diesem extrem starken Clown und seiner Teufelskraft. Man lernt schnell, dass Ruffy nicht die erste Person, die die Teufelsfrucht gegessen hat. Ein Highlight dieser Arc war sciherlich die Nebenstory von Chouchou, der den Laden seines Herrchens bewacht und extrem mutig gegen den fetten Richie kämpft. Man sieht endlich genau wie star Ruffy wirklich ist und Nami stößt zum Team dazu.
    Bester Charakter: Chouchou; Ruffy
    Nervigster Charakter Nami; Kabaji
    Bester Moment: Chouchou hält die Dorfbewohner auf, Ruffy und Co zu verfolgen; Kampf Chouchou gegen Richie


    Syrup Village Arc (8/10) Folge 8 - 18
    Nun kommt endlich der vierte Charakter zu unserer Crew hinzu. Usopp (hihi cih schaus ja auf japanisch °>°) wirkt anfangs wie ein blöder Idiot, der wirklich gar nichts kann. Nach einiger Zeit merkt man aber, dass hinter diesem Idioten noch viel mehr steckt und dass er ein wirklich toller Freund sein kann (für seine kleinen Piratenfreunde). Bisher ist diese Arc mit Abstand die beste und endlich mal ein Grund One PIece wirklich zu lieben. Die Geschichte war spannend erzählt, Kuro war ein ekliger Bösewicht, den man gerne tot sehen wollte und mit Usopp konnte man nach einiger Zeit sehr gut sympathisieren.
    Bester Charakter: Usopp; Jango (weil er witzig ist), Gaimon
    Nervigster Charakter: Mr. Black (doof); Kaya (nervig)
    Bester Moment: Usopp-Piraten werden aufgelöst; die drei kleinen Jungs kämpfen gegen Jango; Gaimon lehnt ab, 5. Mitglied der Strohhutpiraten zu werden



    bin nicht schnell im gucken, dauert bis es weiter geht. DIe näcshte Arc habe ich nichtaml begonnen

  • hihi geiul °>°


    @zorro: ähm, weil ruffy ihm das leben gerettet hat? o>o""" außerdem wurde ihm vor augen geführt, dass ein leben nach regeln, wie mit diesen 30 tagen am kreuz durchhalten, alles verarsche ist. ich glaub danach wird jeder direkt salafist °>° äh pirat


    @chouchou: gibt doch so ne echte berühmte stry in japan glaub °>° hab glaub mal nen traurigen film dazu gesehen


    hihihi gaimon, ruffy will nur freaks in seiner crew

  • Baratie Arc (7/10) Folge 19 - 30
    An dise Arc erinnerte ich mich nur noch halb. Ich weiß natürlich,d ass Sanji dazukommt, wusste aber nicht mehr, was da wirklich mit Don Krieg und so passiert. Ruffy sucht einen Koch und wird auf dem Schiff "Baratie" fündig. Sanji wird als eher nerviger Charakter eingeführt, bis man seine Hintergrundgeschichte erfährt (die wirklich ziemlich herzzerreißend ist). Daneben lernen wir auch das erste mal Mihawk kennen und sehen, welchen Unterschied es zwischen Zorro und der Grand Line (kräftetechnisch) noch gibt. Das hat der Anime wirklich sehr gut gemacht. Man weiß nun, dass es ein sehr langer Weg sein wird. Nicht so gut hat mir Don Krieg als Bösewicht gefallen. Er war ziemlich langweilig (da einfach nur böse) und wirkte auf mich auch nciht besonders angsteinflößend, auch wenn alles versucht wurde, ihn stark aussehen zu lassen. Der Kampf Mihawk gegen Zorro war da weitaus interessanter. Das Verschwinden von Nami hat mir hingegen sehr gut gefallen und besonders in der letzten Folge fragt man sich nun, was Nami für eine Person ist. Gut Oda! Nun will ich endlich (wenn man Mihawk gegen Zorro nicht zählt, wei das ja eine Vergewaltigung war) den ersten richtig guten Kampf sehen.


    Bester Charakter: Gin, Zeff
    Nervigster Charakter Fullbody, Don Krieg (beide Bösewichte hier finde ich nicht interessant), Mihawk (wirkt bisher unsympathisch und omisch)
    Bester Moment: Sanji gibt Gin Essen, um zu überleben, Zorro lässt sich von Mihawk aufschlitzen, Abschied von Sanji vom Restaurant

  • Arlong Park Arc (8/10) Folge 31 - 45


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich dachte, dass die Arlong Arc nicht besonders spannend war, ich habe mich aber getäuscht. Es gibt zwar - anfangs - sehr wenig Action, aber die Story um Nami, Nojiko, Bellmere und das Dorf ist sehr interessant, besonders wenn man sich nicht mehr genau daran erinnert. Jemand, der den Anime das erste mal schaut, wird sicherlich auch extrem überrascht darüber sein, dass Nami auf einmal "böse" ist. Die Kämpfe in diesem Teil sind etwas besser, haben mich aber immer noch nciht überzeugt. Arlong gegen Ruffy ist einfach nciht dynamisch genug, da Arlong einfach nur auf Ruffy zufliegt und Ruffy ihn am Ende zu einfach besiegen kann. Bei Zorro hofft man, dass er endlich mal sich auskurieren kann, da es nervt, dass er Kämpfe wegen einer alten Verletzung verliert.
    Lysopp hat mir in dieser Arc wieder sehr gut gefallen. Er weiß, dass er kein wirklich starker Kämpfer ist, schafft es aber trotzdem, sich zu beweisen und seinem ersten großen Gegner zu stellen. Okta gefällt mir immer noch sehr gut, weil er total doof ist (ich mag das °>°). Arlong als Bösewicht ist der Grund, aurm ich "nur" 8/10 Punkte für die Arc gebe. Irgendwie fehlte mir das "besondere" in seiner Hintergrundgeschichte. Er war mir einfach "zu böse".



    Bester Charakter: Lysopp, Okta, Mohmoo
    Nervigster Charakter Arlong (zu eindimensional)
    Bester Moment: Ruffy schreit: "You are my friend" (zu Nami); Bellmere wird getötet; Die Windmühle und die Orange liegen auf Bellmeres Grab

  • also bitte. zu beginn sind die fischmenschen im arlong park sehr einfach strukturiert... wir fischmenschen, ihr nicht... wir sind überlegen, ihr seid scheisse. erst auf fishmen island kommen dann deepe sachen wie rassismus, unterschiedliche ideologien und brüche von kameradschaften hinzu

  • Arlong hat die Menschen aber schon im Flashback als wertlos behandelt. Zumal ich das Drama der Fischmenschen eh nicht ganz verstehe. In dem Auktionshaus war 1 Fischmensch und etwa 30 Menschen. Der Weltnoble geht über die Insel und nimmt jede Menschenfrau mit, die ihm gefällt. Böse Rassisten o>O